20. Mai 2018
Kann man etwas von dem Text erwarten, den man übersetzt? Oder besser: Ist es möglich, abzusehen, was um den Text herum geschieht? Wie schon einmal geschrieben, steht kein Text im Vakuum. Wie dicht der Roman, die Geschichte oder das Rollenspiel auch mit Informationen gepackt ist, es gibt immer etwas von außen, das auf den Inhalt von außen einwirkt. Es ist immer absehbar, dass man ein Glossar braucht, dass nicht alle Begriffe im Text eine ähnliche Entsprechung „im wirklichen Leben“ haben...
04. März 2018
Ich hatte immer diese romantische Vorstellung, dass man als Übersetzer in einer Bibliothek sitzt, Laptop auf einem kleinen Tisch, die Platte voller Bücher und Blätter, umgeben von Regalen mit einem Überfluss an Literatur, aus der man für seine eigene kreative Arbeit schöpft. Der Punkt war aber immer, dass ich alleine bin, nur für mich, umgeben von all den Büchern, die ich nie im Leben alle lesen werde, aber unbezahlbare Quellen für Zitate und Inspiration sind. Nun ist es ja so, dass...
05. Februar 2018
Manchmal braucht man Abwechslung. Verstehen Sie mich nicht falsch, es macht unheimlich Spaß, den Blog zu schreiben, auch wenn ich nicht so regelmäßig dazu komme, wie ich es gerne hätte. Wenn sich aber die Gelegenheit ergibt, ein wenig den Rahmen zu sprengen, dann nur zu! Die Gelegenheit haben Sven Tauras, alter Freund und Podcaster, und ich während des letzten Besuches in der alten Heimat genutzt und ein Gespräch für seine Webseite Nachricht Eins geführt. Wir waren uns auch einig, dass...
01. Februar 2018
Recherche ist sowohl der beste als auch anstrengendste Teil bei der Übersetzung. Es geht ja nicht nur darum, die einzelnen Begriffe herauszufinden und in den Kontext zu setzen, sondern auch diesen Kontext zu erkennen, um die richtigen Begriffe zu finden. Beides hängt eng miteinander zusammen. Die Recherche für eine Übersetzung ähnelt der Analyse und Interpretation von Texten. (Wenn man in der Schule dahingehend aufgepasst hat, kommt es einem zugute, wenn man „zwischen den Zeilen“...
21. Januar 2018
Wir werfen einen Blick auf die Arbeit, die man als (Literatur-)Übersetzer erledigt, bevor man tatsächlich schreibt. Einer der ersten Schritte ist – wie im letzten Blogeintrag angerissen – das Erstellen eines Glossars. Was ist ein Glossar? Glossare sind im Grunde Wortsammlungen (ähnlich den Vokabellisten, die man im Anhang von Unterrichtsbüchern für Sprachen findet), die dabei helfen sollen, schnell und präzise den Begriff herauszufinden, den man beim Aufsetzen der eigentlichen...
14. Januar 2018
Im vorherigen Blogeintrag stand, dass vor der eigentlichen Übersetzung bereits das meiste erledigt ist. Der Eintrag ist nicht ins Detail gegangen (sonst wäre er zu lang geworden). Da der Blog aber aufeinander aufbauen soll, ist dies hier eine gute Gelegenheit, diese Lücke zu füllen. Grundsätzlich ist es bei der Übersetzung von Literatur so, dass eine Menge Arbeit erledigt wird, bevor überhaupt der erste übersetzte Satz aufs Papier kommt. Diese besteht aus ein paar Schritten, die die...
06. Januar 2018
Geht man auf eine Verkaufsplattform für Bücher, stößt man bei Übersetzungen interessanterweise immer öfter nicht nur auf einen Namen, sondern auf zwei. Zum einen ist da die Autorin oder der Autor – und an zweiter Stelle (häufig unter dem Link „Weitere“) die Übersetzerin oder der Übersetzer. Natürlich, werden Sie jetzt sagen, wir leben im digitalen Zeitalter; es ist normal, dass da alles erfasst wird, und der Name der Übersetzer ist eben Teil des Impressums. Aber betrachten wir...
03. Januar 2018
Liebe Leser, wie bereits angekündigt, wird an dieser Stelle ein neuer Blogeintrag erscheinen. Geplant ist ein Eintrag pro Woche, wobei sich das Thema größtenteils um die Übersetzung von Literatur drehen wird. Die Idee dahinter basiert auf einem Vortrag, den ich auf einer Con halten durfte (nähere Informationen folgen noch), und ich hoffe, dass alte Leser und neue Kunden an diesem Thema interessiert sind und gerne und oft ein Feedback abgeben, was sie von dem Geschriebenen halten. In Bälde...
30. Dezember 2017
Liebe Leser, liebe Kunden, an dieser Stelle wird demnächst ein ein- bis zweiwöchiger Blogeintrag erscheinen. Wenn Sie mehr wissen wollen, bleiben Sie einfach dran. Jan Enseling